Kirche im Kiez

Kirche im Kiez

Seit dem 1.1.2022 ist die Emmaus-Ölberg-Gemeinde mit den beiden Nachbarinnen St. Thomas und Kreuzberg-Mitte fusioniert. Die neue Gemeinde heißt nun Evangelische Kirchengemeinde Kreuzberg
Sie erreichen uns weiterhin in der Emmaus-Kirche am Lausitzer Platz.
Der aktuelle Teil dieser homepage wird allmählich in die neue homepage www.evkgk.de überführt, immer mehr aktuelle Informationen erhalten Sie nur noch auf der neuen Seite.
Diese Seite wird als Archiv für viele umfangreichere ältere Informationen aus der ehemaligen Emmaus-Ölberg-Gemeinde weitergeführt.

Lege mich wie ein Siegel auf dein Herz, wie ein Siegel auf deinen Arm. Denn Liebe ist stark wie der Tod. Hld 8,6

Liebe Leserin, lieber Leser,

1,2,3,4,5,6,7 neue Siegel haben wir produzieren lassen für unsere neu fusionierte Kirchengemeinde Kreuzberg. Denn: Jede Gemeinde braucht Siegel, um Dokumente und Urkunden zu beglaubigen. Ich habe das 6. Siegel bekommen, denn neben den Küsterinnen, dem GKR und dem Geschäftsführer dürfen auch Pfarrerinnen und Pfarrer Siegel verwenden, um sie zum Beispiel unter eure Taufurkunden zu setzen. Unser Gemeindesiegel hat jetzt auch ein neues Design. Das ist bisher vielleicht noch wenigen von euch aufgefallen, weil man das Siegel ja auch recht selten zu Gesicht bekommt. Und wenn man es sieht, dann achtet man nicht wirklich darauf. Ich weiß, dass es da ist, ja, dass es dem einfachen Papier eine besondere Wichtigkeit und Würde verleiht, aber es drängt sich optisch nicht auf als etwas, das noch lang und breit diskutiert werden müsste. Das Siegel ist wie eine stille Versicherung darüber, dass du dem glauben darfst, was du da in deinen Händen hältst.
"Lege mich wie ein Siegel auf dein Herz, wie ein Siegel auf deinen Arm. Denn Liebe ist stark wie der Tod."
Im Juni beginnt wieder die Hochzeitssaison. Nicht nur für uns als Pfarrerinnen und Pfarrer, sondern auch für unzählige Paare, die ihre Liebe feiern und ihre Beziehung unter den Segen Gottes stellen möchten.
Sie wollen gemeinsam mit ihren Familien und Freunden auf ihre Liebe ein Siegel setzen, das öffentlich bekräftigt, was sie schon lange wissen und fühlen: "Wir gehören zusammen!" Und wenn das Fest vorbei ist und der Alltag wiederkehrt und alle Urkunden in einer Schublade verschwinden, dann verblasst mit der Zeit vielleicht auch der Gedanke an dieses Siegel – wie schon gesagt, gehören Siegelfragen nicht unbedingt zu den alltäglichen Gesprächsthemen, die man so am Abendbrottisch hat. Doch wenn man sich erinnert, sich gedanklich bewusst auf den Weg macht, dann weiß man, dass es da ist. Dann erinnert man sich, dass es mal ein Versprechen gab, das gewürdigt werden will, auch, wenn nicht immer alles gut lief; auch, wenn Papier zerreißen und Herzen brechen können. Gottes Liebe liegt wie ein Siegel auf unseren Herzen. Daran dürfen wir uns gerne hin und wieder erinnern, gerade auch in dunklen und so aufwühlenden Zeiten wie diesen. Ich wünsche uns trotz allem einen Sommer voller Liebe, egal, in welcher Form, denn die braucht es jederzeit, auch im Krieg. Damit unsere Welt ein Ort sein kann, an dem wir an so etwas wie Frieden noch wirklich glauben können.

Pfarrerin Rebecca Marquardt

Predigt über Gen 3,1-19 - gehalten zur Amtseinführung am 01.03.2020 von Pfarrerin Rebecca Marquardt

Registriere Dich auf unserem neuen monatlichen Newsletter!

Folge uns auch auf Instagram: @emmausoelberg

Drohnenflug in und um Emmaus


Junge Pfarrerin in Kreuzberg
Mehr als Gottesdienst, das ist ein hartes Stück Großstadt-Realität

Veröffentlicht am 31.05.2019 in Welt Panorama